Shadowlife


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das alte Lagerhaus

Nach unten 
AutorNachricht
Setsuna
Anführerin des Isakiji Clans ( Admin)
Anführerin des Isakiji Clans ( Admin)
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 21.12.09

Kurz infos
Orden: Isakiji Clan Oberhaupt
Gesinnung: Neutral
Alter: 19

BeitragThema: Das alte Lagerhaus   Di Dez 22, 2009 5:50 pm

Das Alte Lagerhaus steht etwas weiter abseits und öfter schlafen einige Obdachlose darin...dies war dann aber auch ihr letzter Schlaf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowlife.forumieren.com
Setsuna
Anführerin des Isakiji Clans ( Admin)
Anführerin des Isakiji Clans ( Admin)
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 21.12.09

Kurz infos
Orden: Isakiji Clan Oberhaupt
Gesinnung: Neutral
Alter: 19

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   Do Dez 24, 2009 12:48 am

Setzuna lief ganz gemütlich, allerdings immernoch barfuß durch die Straßen und blieb irgendwann vor einer altn Lagerhalle stehen.
Sie seuftzte und öffnete eine kleine Nebentür, Setzuna lief durch die Leere Halle geradewegs auf eine Wand zu.
Sie blickte sich einmal um und verschwand dann durch die Wand .

Tbc: Katakomben des Isakiji Clans--> Gänge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowlife.forumieren.com
Noctis
Isakiji Clan mitglied
Isakiji Clan mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 23.12.09
Alter : 25

Kurz infos
Orden: Isakiji Clan
Gesinnung: Neutral
Alter: 21

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 2:36 am

Noctis erreichte nun das Lagerhalle mit eine Eimer mit Wasser, er hatte ein langen Blutspuren bis hierhin gemacht und wollte mit Wasser weg machen, er drehte sich um und säuberte vor der Lagerhalle, Auch den Eingang bis zum Wand hatte er gesäubert. Als er damit fertig war ging er nun durch den Wand und hoffte so dass niemand ihn folgte.

>>> Die Katakomben der Isakiji >>>Gänge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Anführer des Yuuai no hikaiken
Anführer des Yuuai no hikaiken
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 22.12.09
Ort : #8b0000

Kurz infos
Orden: Yuuai no Hikaiken
Gesinnung: Böse
Alter: geschätzte 25

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 3:31 pm

pp: Keyne Manor

In einem schäbigen, heruntergekommenen Teil des Gewerbegebiets verlor sich die Spur plötzlich, als hätte sie jemand angehackt. Richard saß ab und untersuchte das aufgesprungene, alte Pflaster. Seinem geliebten Rih gab er einen kleinen Klaps, sodass er sich ein wenig von seinem Meister entfernte. Richard beugte sich wieder zur Straße hinunter und musterte sie genauer. Ein Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus, als er die Ritzen mit seiner Stablampe ausleuchtete. In manchen von ihnen glitzerte etwas, Eis! Scheinbar hatte jemand in aller Eile den Boden gewischt, ohne Tages- und Jahreszeit zu bedenken! Die Spur aus Eis führte direkt zu einem Lagerhaus. Es sah genauso alt und heruntergekommen aus, wie alle Häuser in diesem Teil der Stadt, doch Richard näherte sich ihm, als wäre es ein Gebäude das über ähnliche Alarmsysteme verfügte wie Keyne Manor.
Unbehelligt gelangte Richard bis ins Innere, doch dort konnte er zwei verborgene Kameras ausmachen, die jeder gewöhnliche Einbrecher sicher übersehen hätte. Sie deckten im Wechsel immer den ganzen Bereich des Halleninneren ab, sodass es keinen Zeitpunkt gab, in dem ein ausreichender toter Winkel entstand um an ihnen vorbeizuschlüpfen. Richard grinste, das machte das ganze naürlich zu einer Herausforderung. Auch im Innern des Gebäudes gab es eine dünne Spur aus Eis, die zu einer der Wände führte. Sie glitzerte schwach im fahlen Mondlicht, welches gedämpft durch die schmutzigen Fenster hereinfiel. Richard überlegte kurz wie er die Kameras umgehen konnte, dann hatte er die Lösung. Er zog einen kleinen, kugelförmigen Gegenstand mit einem winzigen Display aus einer seiner Westentaschen und grinste. Natürlich grinste die Maske die ganze Zeit, deshalb war es egal, aber wen kümmerte das schon. Richard drückte ein bisschen an den Knöpfen unter dem Display herum, bie es die gewünschte Einstellung anzeigte. Er hatte vier Sekunden, vier Sekunden um durch den Raum zu sprinten, den geheimen Öffnungsmechanismus zu finden und durch die Geheimtür zu gehen. Keine lange Zeit, aber mehr gab die kleine Kugel nicht her. Es war ein miniatur EMP-Generator mit einer Impulsleistung von 500 Hz. Dieser Generator schaffte einen blinden Fleck in jedem elektrischen Überwachungsgerät, und zwar so, dass nicht alle Bilder davon betroffen waren und auch nur so groß, das es geradeso für Richards Körper reichte. Auf manchen der Bilder würde Richard also zu sehen sein, aber auf den meisten nicht. Ein menschliches Auge würde auf dem Film von dem Raum also nur den Raum sehen, so wie er immer war. Ein sehr aufmerksamer Beobachter würde vielleicht einen durchsichtigen Schatten sehen, ihn aber sicher nur der Einbildung zuschreiben. Um diese Uhrzeit waren die meisten Leute die Bildschirme bewachten ohnehin längst eingeschlafen oder zumindest unaufmerksam. Richard wusste das nur zu gut, denn er machte sich öfter einen Spaß daraus in 24h-Shops um diese Zeit direkt vor Kameras zu klauen. Richard schob diese Erinnerungen beiseite, atmete tief durch und brachte den Daumen über dem Aktivierungsknopf in Stellung. Er fixierte die Wand wo die Eisspur endete und erinnerte sich erneut daran auf das Eis zu achten. Wenn er ausrutschen würde, wäre alles vorbei. Noch einmal atmete Richard tief durch und verlangsamte seinen Herzschlag. Dann schlug er die Augen wieder auf, drückte den Knopf und spurtete los.
Sein durchtrainierter Körper schnellte nach vorne wie ein Pfeil. Mit sicherem Schritt umging er die Eisspur und bremste vor der Geheimtür ab. //Noch drei Sekunden!// Richards bloße Fingerspitzen huschten über die glatte Wand und suchten mit dem Geschick eines erfahrenen Einbrechers nach dem Mechanismus. //Noch zwei Sekunden!// Richards erfahrene Finger hatten tatsächlich etwas gefunden, aber nicht nur eins, sondern sogar drei! Entweder war nur eins der Türöffner und die anderen aktivierten Fallen oder waren einfach Dummies, oder man musste sie in einer bestimmten Reihenfolge benutzen. Oder das schlimmste von allem, eine Kombination von beidem. //Nur noch eine Sekunde!// Richard ließ sich von seiner inneren Uhr nicht aus der Ruhe bringen, sondern spannte die Muskeln an und versuchte es einfach auf gut Glück auf die Art und Weise die ihm am unwahrscheinlichsten erschien und für die er am meisten Informationen aus der Wand lesen konnte. Es funktionierte und Richard trat durch die Wand, gerade als die Kameras wieder normal zu laufen begannen. Ein sehr aufmerksamer Beobachter hätte vielleicht Richards Bein gesehen, wie es gerade durch die Wand verschwand.

tbc: Die Katakomben der Isakiji --> Gänge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayumi
Setzunas rechte Hand
Setzunas rechte Hand
avatar

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 24.12.09

Kurz infos
Orden: Isakiji-clan
Gesinnung: Neutral
Alter: 17

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 5:37 pm

Nuan folgte ihr nicht mehr, sie war zu Hause das war wirklich kein ort für einen Hund. Ayumi selbst ging s selbstverständlich an die wand und betätigte die scalter als sähe sie wie jeder andere Mensch auch, sie kannte diesen ort besser als ihr eigenes zuhause. Selbstsicher ging sie durch die Wand, für sie war da keine. Aber sie musste sich sputen, die zeit drängte.

--> katakomben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tybalt
Richards rechte Hand
Richards rechte Hand
avatar

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 22.12.09

Kurz infos
Orden: Yuuai no hikaiken
Gesinnung: Böse
Alter: c.a 27

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 7:46 pm

Ein lautes Knurren erklang als Tybalt mit seinem Motorrad vorbeifuhr und das GPS System aufhörte zu funktionieren. "Verdammte Technik...hätte ich es gebaut würde es funktionieren ",knurrte er und stieg vom Motorrad ab. Hier in dem Gewerbegebiet waren viele Lagerhalle und Spuren hatte Richard Hnicht hinterlassen. Grummelnd nahm er sein Handy aus der Tasche und wählte Richards Name. Nach einer Weile ertönte eine Stimme die ihm sagte,dass Richard nicht erreichbar sei. Entweder Richard konnte nicht rangehen,aber Richard hatte immer auf Vibration,damit er rangehen konnte ohne das man es bemerkte. Wahrscheinlich hatte er einfach kein Signal.Seufzend tippte er auf dem Handy herum "Richard,du hättest Zeichen hinterlassen sollen...Idiot...wir werden versuchen dich zu finden,wenn diese Nachricht überhaupt ankommt was ich stark bezweifel ",schrieb er aus reiner Langeweile und schickte die SMS ab bevor er sich hinsetzte um sich an sein Motorrad zu lehnen. Was er nun tun konnte war,warten,die Lagerhäuser durchsuchen,das Gewerbegebiet in die Luft jagen oder Luciana schnappen und ihr wieder beim umziehen helfen.


Zuletzt von Tybalt am So Dez 27, 2009 9:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luciana
Richards linke Hand
Richards linke Hand
avatar

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 25

Kurz infos
Orden: Unentschlossen
Gesinnung:
Alter: 27 Jahre

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 8:07 pm

Luciana stoppte hinter Tybalt und sah ihn leicht verwirrt an. Das Gewerbegebiet, hier her hätte sie eigentlich ihr Auftrag geführt. Aber nein diesen würde sie warscheinlich nicht ausführen können, Tybalt sei dank. Langsam fuhr sie neben ihn und stellte den Zusatzmotor ab. "Was ist jetzt los, keine Spur oder wie?" fragte sie generft. Sie hatte keine lust hier rum zu hängen sie wollte diesen verpissten Ninja tot sehen. Und zwar muksmäuschen Tod. Murrent lehnte sie sich in dem Stuhl zurüch und stützte mit ihrem Arm den Kopf ab. Mit der anderen Hand klopfte sie ungeduldig auf der Lehne rum. "Was für ein Scheiß." stellte sie ruhig fest und schloss die Augen."Ich schätze wir können hier nichts ausrichten?" meinte sie fragent und drehte den Rollstuhl um. Sie fuhr langsam los drehte ihren Kopf aber nochmal zu Tybalt um. "Ich geh jetzt schlafen." sagte sie und fuhr weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tybalt
Richards rechte Hand
Richards rechte Hand
avatar

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 22.12.09

Kurz infos
Orden: Yuuai no hikaiken
Gesinnung: Böse
Alter: c.a 27

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 9:43 pm

Tybalt lief hinter Luciana hinterher und drückte an seiner Ur auf einen Knopf. Sofort kam er Rollstuhl zum Stillstand. "Wir können Richard doch nicht alleine lassen....",sagte er und überlegte eine Weile. "Obwohl wenn er stirbt gehört mir das Keyne Manor...komm wir gehen einfach ...Richard überlebt bestimmt ",meinte er nur und drückte erneut auf den Knopf damit Luciana weiterfahren konnte. Dann ging er zu seinem Motorrad oder eher das von richard und schwang sein Bein rüber. "Naja egal..komm wir gehen.. ficken ..was essen nach Keyne Manor zu gehen wäre jetzt zu unsicher ...hab die Kreditkarte von Richard wir buchen uns ein Hotel oder so und essen da im Restaurant ",erklärte er und fuhr ein paar Meter um ein Hotel zu suchen.


Zuletzt von Tybalt am So Dez 27, 2009 10:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luciana
Richards linke Hand
Richards linke Hand
avatar

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 25

Kurz infos
Orden: Unentschlossen
Gesinnung:
Alter: 27 Jahre

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 9:54 pm

Luciana blieb ruckartig stehen, eher aus zwang aus aus ihrem freien Willen. Sie schnaufte kurz und hörte sich seine Worte an.Ihr war es egal ob dieser verrücke Richard sterben würde, noch war er nicht ihr Boss, noch hatte sie nicht einmal den leisesten Wunsch sein leben zu beschützen. "Ich gehe jetzt in meine Wohnung, was du machst ist mir egal." sagte sie und verdeutlichte das mit einer wegwerfenden Handbewegung. Langsam fuhr sie wieder los. Ihr weg würde sie in eine etwas schlechter Gegent führe, falls sie es bis da hin schaffen würde.

(tbc:Wohnung von Luciana Evans)


Zuletzt von Luciana am So Dez 27, 2009 10:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tybalt
Richards rechte Hand
Richards rechte Hand
avatar

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 22.12.09

Kurz infos
Orden: Yuuai no hikaiken
Gesinnung: Böse
Alter: c.a 27

BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   So Dez 27, 2009 10:00 pm

Tybalt fuhr Luciana hinterher und stellte sich vor sie. " Nun gut kannst du machen...die Ninjas kennen deinen Namen nicht aber ich erde mitkommen,jemand sollte dich Treppen und sowas rauftragen..Sicher ist Sicher ",erklärte er und fuhr aus dem Weg. Allein mit ihr in ihrer Wohnung und nackt gesehen hatte er sie auch schon. Heute aufzustehen war scheinbar kein Fehler gewesen. "Du fährst vor ich fahre und versuch erst garnicht abzuhauen das Motorrad ist Schneller und ich habe mit der Uhr Kontrolle über den Rollstuhl ",rief er und fuhr einmal um Luciana herum um hinter ihr zu parken. Wenn sie abhauen wollte könnte er den Rollstuhl ohne weiteres in die Luft jagen


tbc:Wohnung von Luciana Evans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das alte Lagerhaus   

Nach oben Nach unten
 
Das alte Lagerhaus
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Arno Geiger Der alte König in seinem Exil
» ich die Alte....................
» Alte Menschen im Altersheimen schwer misshandelt.
» Ich, die Alte...
» 10 Minuten Aktivierung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowlife :: OT Bereich :: Archiv-
Gehe zu: