Shadowlife


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Irish Pub

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Tinúviel
Anführerin des Kage no teikoku
Anführerin des Kage no teikoku
avatar

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 21.12.09

Kurz infos
Orden: Kage no teikoku
Gesinnung:
Alter: 19

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 12:43 am

Sie seufzte.
"soso..du bist also ein ganz böser" sagte sie und rieb sich das Auge.
wie spät ist es eigentlich?...hoffentlich schlafe ich bald nicht eindachte sie und versuchte sich etwas aufzurappeln. In der kurzen Zeit war schlagartig die Müdigkeit über sie hergefallen.
während sie die neu gewonnenen Informationen noch einmal in ihrem Kopf durch ging, lehnte sie sich unbewusst mit ihrem Kopf an Elijahs Schulter an.
"Müllentsorgung und Tötende Hure. klingt lächerlich! nennst du dich wirklich so?"fragte sie fast abwesend.
Ein gähnen entfuhr ihr "Verzeigung" murmelte sie
"nein so heiße ich nicht und Psychologie studierte ich auch nur bedingt."
"bringst du mich jetzt um?"fragte sie schläfrig, wie ein kleines Kind, während sie sich an seinen Arm kuschelte.
Er war unglaublich warm, zumindest jetzt in diesem Moment, wo so am liebsten schlafen wollte.
leise murmelte sie vor sich hin
"warm….warm.."

_________________


けふもまた知られぬ露の命もて千年を照らす月を見るかな
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah
Unentschlossen
Unentschlossen
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 22.12.09

Kurz infos
Orden: Unentschlossen
Gesinnung: Neutral
Alter: 26

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 1:35 am

... natürlich klingt tötende Hure lächerlich ... und Müllentsorgung trifft es eigentlich ganz gut ... schließlich entsorge ich den Müll anderer Leute ... indirekt ... ging es Elijah durch den Kopf, während Tinúviel ihren Kopf an seine Schulter lehnte und seine Beschreibung seines Berufes als lächerlich abtat. "So ist es aber. Vielleicht auch eher eine Hure, die für's Töten bezahlt wird." kommentierte er dieses 'als lächerlich abtun' und zuckte fast mit den Schultern, ließ es dann aber doch bleiben, weil er einen Kopf an ihr lehnen hatte.
"Und umbringen muss ich dich nur, wenn du es irgendjemandem verrätst. Allerdings könnte ich genauso gut dich verraten." sagte er dann anschließend und seufzte leise, als sie sich an seinen Arm kuschelte. Eigentlich könnte er sie nicht verraten. Er hatte kaum etwas gegen sie in der Hand. Ausser einen falschen Namen und die Information, dass sie irgendwas mit dem Untergrund zutun hatte, vielleicht auch mit einer dieser komischen Organisationen. "Und wenn du schonwieder versuchst, mich zu verführen, versuch es nicht weiter. Und einschlafen ist auch eine eher unvorteilhafte Idee." Bei diesen Worten drehte er den Kopf leicht zur Seite und sah mit angehobenen Augenbrauen auf das Mädchen, das sich da an ihn anlehnte. Wenn sie einschlafen würde, um so besser, dann hätte er sie nämlich vorerst wirklich in der Hand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sebastian Michaelis
Tinúviel's Butler
Tinúviel's Butler
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 25.12.09
Alter : 23

Kurz infos
Orden: Kage no teikoku
Gesinnung: Böse
Alter: 21

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 1:40 am

Sebastian hatte einige Zeit lang draußen gewartet, ob man's glaubte oder nicht, ein wenig hatte er sogar den Gesprächen im inneren der Bar gelauscht, wenn er bei weitem nicht so viel verstanden hatte was seine Herrin mit diesem Mann zu bereden hatte als die unwichtigen Streitigkeiten zwischen einigen Männern mit ihren Frauen. Ein Blick auf die Uhr zeigte ihm das er bereits zehn Minuten zu spät war, doch Sebastian verzichtete auf ein Seufzer, viel lieber erhaschte er noch einen kurzen Blick in die Bar wie er es bisher immer mal wieder gemacht hatte. Da! Er hatte seine Herrin im Blick, sie schien Müde und er nahm an genau jetzt wäre es für den Butler Zeit sich da einzumischen. Er hatte ihr einige Zeit gegeben um sich mit diesen Mann zu unterhalten, doch wenn sie schon so da hing... er betrat die Bar wieder. Diesmal ging er zielsicher auf die kleine zu. "Entschuldigung", meinte er zu dem Mann, "ich denke ich sollte Sie nun wirklich nach Hause bringen. Vielen Dank, ich denke dieses Gespräch hat Sie wohl gebraucht." Er lächelte, es schien überraschend Echt. Er hob Sie hoch und hielt sie fest in Händen. "Es war nett ihre Bekanntschaft zu machen, wenn Sie wollen werde ich noch für ihre Getränke auskommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tinúviel
Anführerin des Kage no teikoku
Anführerin des Kage no teikoku
avatar

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 21.12.09

Kurz infos
Orden: Kage no teikoku
Gesinnung:
Alter: 19

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 1:54 am

"hm...."murmelte sie und fügte schlafend noch hinzu "ich schlaf ....doch gar nicht" und hatte sich bereits weiter an ihn gekuschelt.
In diesem Moment tauchte Sebastian auf und nahm sie hoch.
sie nahm sofort die wärme Veränderung war und blinzelte kur.
"Sebastian...wa..as machst du hier?"
Sie rieb sich die Augen, jedoch vielen ihr diese direkt wieder zu.
Ihre Arme legte sie nun um Sebastian und kuschelte sich an ihn. Es war ihr eig egal an wen sie sich kuschelte, solange die Person warm war. So schlief sei auch in wenigen Sekunden ein.
So schlafend sah sie wirklich aus wie ein kleines Kind.

_________________


けふもまた知られぬ露の命もて千年を照らす月を見るかな
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah
Unentschlossen
Unentschlossen
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 22.12.09

Kurz infos
Orden: Unentschlossen
Gesinnung: Neutral
Alter: 26

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 2:01 am

Elijah hatte den ominösen Butler natürlich schon aus den Augenwinkeln gesehen, war aber doch etwas überrascht als er über ihn drübergriff und sich Tinúviel schnappte. War er ein Butler oder ein Kindermädchen. Er seufzte leise, sein eigentlicher Plan, der ihm grade eben in den Kopf gekommen ist, würde nun nichtmehr aufgehen. Das Mädchen einschlafen lassen, mit nach Hause nehmen, sie fesseln und ein paar Informationen aus ihr herausholen. Wie sie heisst, was sie macht, undsoweiterundsofort. Ausserdem hätte er so eine gute Kontrolle über sie gehabt und es bestünde nicht die Gefahr, dass sie einfach so seinen Namen irgendwo rausposaunte bei Leuten, die es besser nicht wissen sollte.
"Was auch immer." meinte er, etwas in Gedanken versunken und machte eine wegwerfende Handbewegung, bevor er unter den Tisch griff, seinen Koffer hochholte, neben sich auf die Bank stellte, wo grade noch das Mädchen saß und ihn aufklappte, um seine Geldbörse rauszuholen. Er legte den Börse auf den Tisch, klappte den Koffer wieder zu und schüttelte den Kopf. "Ich bezahl schon, auch für sie mit. Ich denke, ich kann es mir noch leisten, ein Bier und ein Met zu bezahlen." Mit diesen Worten griff er nach der Geldbörse, holte etwas heraus, legte es auf den Tisch und steckte die Börse in seine Hosentasche. Dann sah er nochmal kurz zu dem Butler mit dem Mädchen im Arm, zuckte kurz mit den Schultern und überlegte sich, dass er das Mädchen irgendwann nochmal treffen müsste und seinen Plan ausführen müsste... Dieses Risiko konnte er nicht einfach so auf sich beruhen lassen, und wenn er mehr Informationen über sie hätte, hätte er was gegen sie in der Hand, und so könnten sich beide darauf einigen, übereinander zu schweigen. Bei diesen Gedanken nahm er sich das nochnicht leere Kirschmet von Tinúviel und trank einen Schluck davon. Sie würde es wohl nichtmehr trinken, und wenn er bezahlte, könnte er den Rest genausogut selber trinken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sebastian Michaelis
Tinúviel's Butler
Tinúviel's Butler
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 25.12.09
Alter : 23

Kurz infos
Orden: Kage no teikoku
Gesinnung: Böse
Alter: 21

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 2:16 am

Wie hieß es nochmal? Um einen Gauner zu fangen sollte man einen Gauner benutzen? Zugegeben, das hatte sich Sebastian gerade ausgedacht, aber es hätte auf die Situation gepasst, so nett sich Elijah auch gab - Sebastian glaubte dem Mistkerl kein einziges Wort. Mit einem nicken verabschiedete er sich und verschwand hinaus in die Nacht. Er öffnete die Tür der Limousine und verstaute sie auf dem Rücksitz. Dann begab er sich nach vorne.
Nachdem er den Motor anmachte und die schwarze Straße entlang rollte meinte Sebastian, mehr zu sich selber: "Ich nehme mal an das Essen und das Bad war wohl umsonst."
Mit einem weiteren lächeln bog er um eine Ecke und fuhr ins Industriegebiet zur alten Fabrik.

tbc: Industriegebiet - alte Fabrik
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah
Unentschlossen
Unentschlossen
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 22.12.09

Kurz infos
Orden: Unentschlossen
Gesinnung: Neutral
Alter: 26

BeitragThema: Re: Irish Pub   Mo Dez 28, 2009 10:53 pm

Als der seltsame Butler den Pub verlassen hatte rollte Elijah genervt mit den Augen. Er musste dieses Mädchen nochmal wiedersehen. Es hing mehr oder weniger seine Existenz davon ab. Er bei diesem Gedanken setzte er wieder das Kirschmet an und trank den Rest mit einem Schluck aus. Er knallte das leere Gefäß auf den Tisch und hielt kurz die Hand in die Luft. Kurz danach kam die Kellnerin von vorhin an und lächelte Elijah an. "Kann ich ihnen noch irgendwie helfen?" fragte sie ihn, das süßliche Lächeln weiterhin auf den Lippen. "Ich möchte zahlen." sagte er nur kurz und zeigt auf das Geld auf dem Tisch. Die Kellnerin nahm es, zählte es kurz durch und wollte grade das Wechselgeld rausgeben.
Elijah hob die Hand leicht an und schüttelte den Kopf. "Der Rest ist Trinkgeld." Mit diesen Worten stand Elijah schon auf und nahm seinen Koffer in einer flüssigen Bewegung mit. Mit langsamen Schritten ging er zur Tür, ignorierte die betrunkenen um ihn herum gekonnt, auch, wenn sie ihn seltsam anschauten oder laut rumlallten, und war so schon fast an der Tür angekommen. Die Kellnerin folgte ihm aber den ganzen Weg über nachdem sie das Geld vorerst eingesteckt hatte. Als Elijah grade den Pub verlassen wollte, sagte sie "Ich habe gleich Feierabend. Wenn sie vielleicht Lust hätten...". Ohne sich umzudrehen oder anzuhalten sagte Elijah nur knapp angebunden "Wann anders vielleicht." Ohne sich nocheinmal umzudrehen ging er die Straße entlang in Richtung Westen, die Kellnerin konnte Elijah nurnoch an der Tür hinterherschauen und leise seufzen, bevor sie wieder in den Pub ging und ihre Arbeit beendete.

(tbc: Elijah's Wohnung... naja, vielleicht.)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Irish Pub   

Nach oben Nach unten
 
Irish Pub
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowlife :: OT Bereich :: Archiv-
Gehe zu: